Datenschutz

Verantwortliche im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist:

Scholz & Friends Berlin GmbH
Litfaß-Platz 1

10178 Berlin
kontakt@berlin-social-academy.de
+49 30 7001 86-830

Unser Datenschutzbeauftragter ist Herr Hannes Oenning, WPP Deutschland Holding GmbH & Co. KG, Darmstädter Landstraße 112, 60598 Frankfurt, dsb@wpp-germany.de

Erfassung allgemeiner Informationen beim Besuch unserer Website

Art und Zweck der Verarbeitung:

Wenn Sie auf unsere Website zugreifen, d.h., wenn Sie sich nicht registrieren oder anderweitig Informationen übermitteln, werden automatisch Informationen allgemeiner Natur erfasst. Diese Informationen (Server-Logfiles) beinhalten etwa die Art des Webbrowsers, das verwendete Betriebssystem, den Domainnamen Ihres Internet-Service-Providers, Ihre IP-Adresse und ähnliches.

Sie werden insbesondere zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Sicherstellung eines problemlosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Sicherstellung einer reibungslosen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie zu weiteren administrativen Zwecken.

Wir verwenden Ihre Daten nicht, um Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Informationen dieser Art werden von uns ggfs. statistisch ausgewertet, um unseren Internetauftritt und die dahinterstehende Technik zu optimieren.

Rechtsgrundlage:

Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Website.

Empfänger:

Empfänger der Daten sind ggf. technische Dienstleister, die für den Betrieb und die Wartung unserer Webseite als Auftragsverarbeiter tätig werden.

Speicherdauer:

Die Daten werden gelöscht, sobald diese für den Zweck der Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist für die Daten, die der Bereitstellung der Webseite dienen, grundsätzlich der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich:

Die Bereitstellung der vorgenannten personenbezogenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Ohne die IP-Adresse ist jedoch der Dienst und die Funktionsfähigkeit unserer Website nicht gewährleistet. Zudem können einzelne Dienste und Services nicht verfügbar oder eingeschränkt sein. Aus diesem Grund ist ein Widerspruch ausgeschlossen.

Kontaktformular

Art und Zweck der Verarbeitung:

Die von Ihnen eingegebenen Daten werden zum Zweck der individuellen Kommunikation mit Ihnen gespeichert. Hierfür ist die Angabe einer validen E-Mail-Adresse sowie Ihres Namens erforderlich. Diese dient der Zuordnung der Anfrage und der anschließenden Beantwortung derselben. Die Angabe weiterer Daten ist optional.

Rechtsgrundlage:

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt auf der Grundlage eines berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).
Durch Bereitstellung des Kontaktformulars möchten wir Ihnen eine unkomplizierte Kontaktaufnahme ermöglichen. Ihre gemachten Angaben werden zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert.
Sofern Sie mit uns Kontakt aufnehmen, um ein Angebot zu erfragen, erfolgt die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).

Empfänger:

Empfänger der Daten sind ggf. Auftragsverarbeiter.

Speicherdauer:

Daten werden spätestens 6 Monate nach Bearbeitung der Anfrage gelöscht.
Sofern es zu einem Vertragsverhältnis kommt, unterliegen wir den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen nach HGB und löschen Ihre Daten nach Ablauf dieser Fristen.

Bereitstellung vorgeschrieben oder erforderlich:

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt freiwillig. Wir können Ihre Anfrage jedoch nur bearbeiten, sofern Sie uns Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und den Grund der Anfrage mitteilen.

Einsatz von MATE für das digitale Gästemanagement

Wir nutzen die Online-Software „MATE“ der MATE Development GmbH, Rankestraße 9, 10789 Berlin zum Zweck der Organisation von Veranstaltungen sowie Gästemanagement. Dabei werden die von uns als Auftraggeber eingegebenen Daten der Gäste und Teilnehmer im Auftrag ausschließlich innerhalb der EU/EWR verarbeitet. Wir haben dazu mit dem Anbieter von MATE einen Vertrag über eine Auftragsverarbeitung abgeschlossen. Von der Verarbeitung betroffen sind dabei Kontaktdaten (wie Name, Emailadresse), weitere Profildaten der Gäste, die für die Organisation und das Gästemanagement erforderlich sind sowie anfallende Nutzungsdaten.

Die Verarbeitung der Daten erfolgt zum Zweck der Erfüllung der vertraglichen Leistungen in unserem Auftrag (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO) sowie ggf. zum Zweck der Analyse und statistischer Auswertung gemäß unserer bzw. der berechtigten Interessen des Anbieters von MATE an Produktverbesserung und Qualitätsmanagement (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).
Mehr Informationen und die Datenschutzrichtlinie von MATE finden Sie hier: https://www.mateforevents.com/privacy

Fragen & Antworten zum digitalen Gästemanagement

Für das Gästemanagement der Veranstaltungen „Berlin Social Academy“ (nachfolgend „Auftraggeber“ genannt) wird die Software MATE der MATE Development GmbH, Rankestraße 9, 10789 Berlin (nachfolgend „MATE“ genannt) genutzt. Die Verarbeitung der Daten erfolgt zum Zweck der Erfüllung der vertraglichen Leistungen im Auftrag des Auftraggebers (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. DSGVO) sowie ggf. zum Zweck der Analyse und statistischer Auswertung gemäß der berechtigten Interessen des Auftraggebers bzw. des Anbieters von MATE an Produktverbesserung und Qualitätsmanagement (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

Wofür werden die Daten in MATE genutzt?

Im Auftrag und nach Weisung des Auftraggebers wird MATE die Daten zur Durchführung und Auswertung des Gästemanagements für Veranstaltungen des Auftraggebers verarbeiten. Dies umfasst den Aufbau und die Pflege von Verteiler- bzw. Teilnehmerlisten, das Versenden veranstaltungsbezogener E-Mails, das Hosting veranstaltungsbezogener Webseiten und Anmeldeformulare, die Durchführung und Speicherung von Opt-in und Double-Opt-In Verfahren zur Einholung benötigter Zustimmungen, sowie Auswertungen des aktuellen Rückmeldestatus und der Zustellbarkeit von E-Mails.

Darf MATE die Daten für eigene Zwecke nutzen?

MATE darf grundsätzlich keinerlei personenbezogene für eigene Zwecke nutzen. Die Daten dürfen von MATE höchsten pseudonymisiert zu Auswertungszwecken gemäß der berechtigten Interessen des Auftraggebers bzw. des Anbieters von MATE an Produktverbesserung und Qualitätsmanagement genutzt werden.

Werden die Daten durch MATE an Dritte weitergeben?

MATE darf die Daten nur an Unterauftragnehmer weitergeben, deren Dienstleistung sich unmittelbar auf die Erbringung der Hauptleistung von MATE gegenüber dem Auftraggeber beziehen. Dabei obliegen dem Unterauftragnehmer dieselben Pflichten, die MATE gegenüber dem Auftraggeber zu erfüllen hat, soweit es für die Auftragserfüllung relevant ist. Bei Einschaltung eines Unterauftragnehmers muss MATE garantieren, dass die Beachtung der Datenschutzvorschriften durch ihn gewährleistet ist und dieser die geeigneten technischen und organisatorischen Maßnahmen getroffen hat.

Wo verarbeitet MATE die Daten?

Die Daten werden von MATE ausschließlich in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum verarbeitet.

Wie wird die Sicherheit der Verarbeitung der Daten durch MATE garantiert?

MATE hat technische und organisatorische Maßnahmen gemäß Art. 32 DSGVO getroffen, die insbesondere die Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit und Belastbarkeit der Systeme und Dienste im Zusammenhang mit der Verarbeitung auf Dauer sicherstellen. Was passiert, wenn ich der Nutzung meiner Daten durch den Auftraggeber widerspreche oder die Zustimmung widerrufe?In diesem Fall ist MATE an die Weisung des Auftraggebers gebunden und wird die Daten innerhalb einer Frist von 30 Tagen vollständig löschen und den Auftraggeber über die Löschung in Kenntnis setzen.

SSL-Verschlüsselung

Um die Sicherheit Ihrer Daten bei der Übertragung zu schützen, verwenden wir dem aktuellen Stand der Technik entsprechende Verschlüsselungsverfahren (z. B. SSL) über HTTPS.

Ihre Betroffenenrechte

Unter den angegebenen Kontaktdaten können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

  • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung (Art. 15 DSGVO),
  • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DSGVO),
  • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten (Art. 17 DSGVO),
  • Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen (Art. 18 DSGVO),
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns (Art. 21 DSGVO) und
  • Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben (Art. 20 DSGVO).

Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an eine Aufsichtsbehörde wenden, z. B. an die zuständige Aufsichtsbehörde des Bundeslands Ihres Wohnsitzes oder an die für uns als verantwortliche Stelle zuständige Behörde.
Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z.B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.