3 Fragen an…Amazon

In unserer Beitrag-Serie „Behind the scenes“ stellen wir Ihnen die Unternehmen hinter der Berlin Social Academy vor, die gemeinsam die diesjährige BSA auf die Beine stellen. Heute stellt sich Amazon vor, die in diesem Jahr das erste Mal dabei sind und die BSA als Trägerunternehmen unterstützen.

Lieber Michael, bitte stelle dich doch einmal kurz vor.

Michael Vollmann, Amazon Deutschland.

Ich heiße Michael Vollmann und bin seit April 2021 bei Amazon Deutschland als Lead im Bereich Corporate Social Responsibility tätig.  Dazu gehört das Projekt „Amazon in the Community“, mit dem wir Menschen und soziale Organisationen durch Geld- und Sachspenden sowie durch helfende Hände unserer Freiwilligen unterstützen – an Orten, in denen Amazon Mitarbeiter:innen leben und arbeiten, wie in Berlin. Außerdem arbeite ich daran, die Initiative „Amazon Future Engineer“ in Deutschland zu starten: Sie soll Kindern und Jugendlichen den Zugang zur Informatikbildung erleichtern, mit dem Ziel, ihnen dadurch die gleichen persönlichen Zukunftschancen zu bieten. Egal woher sie kommen und wer sie sind.

Warum engagiert sich Amazon Deutschland bei der Berlin Social Academy 2021?
Unsere Kund:innen und unsere Mitarbeiter:innen erinnern uns glücklicherweise pausenlos daran, dass wir eine Verantwortung für die Welt um uns herum haben. Wir möchten einen Beitrag dazu leisten, die Gesellschaft im digitalen Wandel zu unterstützen. Wir wollen, dass gemeinnützige Organisationen und Projekte genauso von den Chancen der Digitalisierung profitieren können wie Unternehmen. Dafür teilen wir unsere technologische Expertise.

Lars Schmitz, Amazon Web Services

Lars Schmitz, Amazon Web Services.

Welche Kurse bietet ihr in diesem Jahr an?
Zum Beispiel erklärt Lars Schmitz Amazons Innovationsmethodik „Working Backwards“. Wie der Name andeutet, ist das Motto „Start with the customer and work backwards“. Diese Methodik startet am Ende des Innovationsprozesses und skizziert direkt am Anfang, was am Ende rauskommen soll – damit das Produkt tatsächliche Probleme von Menschen lösen kann. Dieses Vorgehen ist schon lange Teil in Amazons Alltag. Lars ist seit 2018 als Digital Innovation Lead bei Amazon Web Services (AWS) tätig und Jurymitglied von digital.engagiert (einer Förderiniative von Amazon und Stifterverband). Er schaut auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung digitaler Produkte und innovativer Unternehmen zurück. Unter anderem begleitete er zahlreiche Startups von der Ideenfindung bis zur Marktreife.

Das klingt sehr spannend! Wir freuen uns, dass ihr als Träger der Berlin Social Academy mit dabei seid!